Kredit für Studenten

Ein Studium kann teuer werden, denn Bücher und anderes Lehrmaterial, ein PC oder Notebook, die Studentenwohnung und ein Auto verschlingen Geld, dabei ist noch nicht an die Kosten für Kleidung und Verpflegung gedacht. Nicht jeder Student erhält Bafög, auch Eltern oder Großeltern können nicht immer mit Finanzspritzen helfen. Ein Job könnte helfen, doch geht dabei kostbare Zeit für das Studium verloren. Ein Kredit für Studenten kann die Lösung sein, die Chancen darauf sind gar nicht so schlecht. Verschiedene Kreditinstitute bieten Kredite für Studenten zu günstigen Konditionen an, doch sind solche Kredite oft an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Im Kreditvergleich für Studentenkredite können Studenten den passenden Kreditanbieter finden.

Was bei einem Studentenkredit zu beachten ist

Der Studentenkredit wird nicht in einer Summe, sondern in monatlichen Beträgen ausgezahlt. Dafür wird eine Kreditsumme vereinbart, die auf die einzelnen Monate verteilt wird. Die Banken setzen oft feste Beträge an, die von den Studenten für die monatliche Auszahlung gewählt werden können. Der Studentenkredit ist nicht für größere Ausgaben gedacht, sondern für die Deckung der laufenden Kosten, beispielsweise Miete, Telefon und Internet sowie Bücher. Bei einigen Anbietern ist eine Einmalzahlung möglich, ein Kredit mit Einmalzahlung eignet sich für ein Auslandssemester. Nach Beendigung des Studiums kann auch dieser Kredit in Raten zurückgezahlt werden. Die Studentenfinanzierung eignet sich für die Deckung der laufenden Kosten und für den Kauf von Lehrmitteln. Studenten gelten als kreditwürdig bei den Banken, da davon ausgegangen wird, dass sie nach dem Studium eine gut bezahlte Anstellung finden. Sie sollten jedoch genau überlegen, in welcher Summe sie den Kredit aufnehmen. Da Studenten, die einen solchen Kredit beantragen, zumeist über kein Einkommen verfügen, erfolgt die Rückzahlung erst nach Beendigung des Studiums. Erst mit der Rückzahlung beginnt die eigentliche Laufzeit. Da nicht sicher ist, wann man eine Anstellung findet, sollte man die Raten für die Rückzahlung möglichst gering ansetzen. Die Kreditanbieter gewähren oft flexible Rückzahlungsmodalitäten. Oft wird erst eine bestimmte Zeit nach Ende des Studiums mit der Rückzahlung begonnen.

Voraussetzungen für die Vergabe von Studentenkrediten

Ein regelmäßiges Einkommen, das beispielsweise durch einen Studentenjob erzielt wird, ist für die Vergabe eines Studentenkredits nicht erforderlich. Das Einkommen der Eltern spielt bei der Gewährung eines Kredits für Studenten keine Rolle, auch müssen die Eltern nicht bürgen. Eine Bürgschaft der Eltern kann sich jedoch positiv auf die Kreditvergabe auswirken. Der Studiengang kann entscheidend für die Vergabe eines Studentenkredits sein, verschiedene Studiengänge gelten nicht als förderungswürdig, da die Jobaussichten dafür weniger gut sind. Ein negativer Eintrag bei der Schufa darf nicht vorliegen, wenn ein Studentenkredit vergeben wird. Wichtig ist, dass der Student an einer Hochschule, Universität oder Fachhochschule immatrikuliert ist. Verschiedene Kreditanbieter binden die Kreditvergabe an ein Höchstalter oder an das Bestehen von Prüfungen. Studenten mit guten Noten haben besonders gute Chancen, einen Kredit zu erhalten. Bei verschiedenen Anbietern besteht eine Förderungshöchstdauer. Für die Bonitätsprüfung müssen Studenten eine Immatrikulationsbescheinigung vorlegen, weitere Nachweise können gefordert werden.

Einen Kredit finden über den Studentenkredit-Vergleich

Bevor Studenten einen Kredit beantragen, sollten sie den Studentenkredit-Vergleich nutzen. Dort sind die Kreditanbieter mit ihren Konditionen aufgeführt. Der Vergleich informiert über

  • mögliche Kreditsumme
  • mögliche Höhe der Monatszahlungen
  • Höhe der Zinsen
  • besondere Bedingungen für die Kreditvergabe
  • Förderungshöchstdauer
  • Höchstalter für die Vergabe.

Über die Kreditanbieter kann man nähere Informationen abrufen. Den Antrag auf den Kredit für Studenten kann man online stellen.

Förderungskredit von der KfW

Günstiger als ein Kredit von der Bank kann ein Kredit von der KfW sein. Ein solcher Kredit kann über die Hausbank des Studenten beantragt werden. Um einen Kredit von der KfW zu erhalten, müssen Studenten besondere Voraussetzungen erfüllen. Die KfW vergibt Studienkredite und Bildungskredite. Bei einem Studienkredit beträgt das Höchstalter für die Vergabe 30 Jahre, die maximale Förderungsdauer liegt bei 14 Semestern. Bei einem Bildungskredit liegt das Höchstalter bei 36 Jahren, die maximale Förderungsdauer bei 24 Monaten. Ein Bildungskredit kann unabhängig vom Bafög gewährt werden. Die Monatszahlungen können für den Studienkredit und für den Bildungskredit in verschiedenen Höhen gewählt werden. Der Bildungskredit ist zu besonders niedrigen Zinsen erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.