1.000 Euro Kredit

Der 1.000 Euro Kredit ist ein Kleinkredit, es handelt sich bei dem Betrag von 1.000 Euro um die niedrigste Kreditsumme, die man bei Banken in Deutschland beantragen kann. Auch ein so kleiner Kreditbetrag ist für die Banken mit Arbeit verbunden, daher lehnen zahlreiche Filialbanken einen Kreditantrag mit einer so geringen Summe meistens ab. Bei verschiedenen Direktbanken kann man jedoch derart geringe Kreditbeträge beantragen. Diese Banken sparen Kosten, da sie keine Filialen betreiben. Das macht es ihnen möglich, bereits Kredite mit geringer Summe mit günstigen Zinsen zu vergeben und die Kostenvorteile an die Kunden weiterzugeben.

1.000 Euro Kredit, vielfältig verwendbar

Mit einem Kredit über 1.000 Euro lässt sich bereits einiges anfangen, man kann Löcher in der Haushaltskasse stopfen und vorübergehende finanzielle Engpässe überwinden. Mit solchen kleinen Kreditsummen kann man sich schon einige Wünsche erfüllen, beispielsweise kleinere Renovierungsarbeiten in der Wohnung vornehmen, Konsumgüter wie Elektroherd, Kühlschrank oder Fernsehe finanzieren, in den Urlaub fahren oder auch die erste eigene kleine Wohnung einrichten. Sogar für die Finanzierung des Führerscheins kann man einen solchen Kredit einsetzen. Die Händler von Konsumgütern und die Fahrschulen bieten zwar Kredite an, doch müssen sie nicht immer günstig sein. Man ist immer an eine ganz bestimmte Bank gebunden, während man bei einem 1.000 Euro Kredit die Bank selbst auswählen kann. Ein 1.000 Euro Kredit eignet sich perfekt, wenn man einen Dispositionskredit ablösen will. Für Dispositionskredite werden hohe Zinsen erhoben, man hat nur einen geringen Überblick über die Tilgung. Einen Kredit über 1.000 Euro kann man nutzen, um das Girokonto wieder aufzufüllen und keinen Dispokredit mehr tilgen zu müssen.

Zinsen für den Dispokredit

Im Gegensatz zum Dispokredit ist der 1.000 Euro Kredit planungssicher, da man in jedem Monat Raten in der gleichen Höhe bezahlt. Diese Raten bestehen aus einem Tilgungsanteil und einem Zinsanteil. Die Zinsen werden im Kreditvertrag festgelegt und ändern sich während der gesamten Laufzeit nicht. Für den Kredit mit einer Summe von 1.000 Euro können verschiedene Laufzeiten angesetzt werden. Als niedrigste Laufzeit bieten die meisten Kreditinstitute 12 Monate an, doch kann man auch Laufzeiten über mehrere Jahre festlegen. Die Laufzeit kann die Höhe der Zinsen beeinflussen, ebenso wie die Bonität des Antragstellers. Welche Zinsen letztendlich zu zahlen sind, hängt von der Bank ab. Ein Vergleich lohnt sich, er ist über eine Vergleichsplattform im Internet in wenigen Schritten möglich. Man gibt die Kreditsumme von 1.000 Euro sowie die gewünschte Laufzeit an, um einen Überblick über die Höhe der Zinsen und der monatlichen Raten bei den einzelnen Banken zu erhalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.